Aktuelles - Presse

10.10.20 Kategorie: Presse

Die perfekte Kombination für ADAS-Testsysteme

GeneSys und DEWESoft


Das ADAS-Testsystem von GeneSys+Dewesoft erfasst, bewertet und visualisiert die Fahrzeugdaten in Echtzeit (Quelle: GeneSys)

Präzise Messdaten mit dem ADMA: ADAS-Testsysteme werden u.a. für Tests von autonomen Notbrems- und Kollisionswarnsystemen eingesetzt (Quelle: GeneSys)

Trotz hoher Dynamik bewegter Fahrzeuge erlaubt die RTK-Funktion (RealTimeKinematik) des GNSS-Empfängers eine Positionsbestimmung miteiner Genauigkeit von unter 2cm. (Quelle: DEWESoft)

 

Das GNSS-gestützte Kreiselsystem ADMA von GeneSys, eine hochpräzise inertiale Messeinheit (IMU), liefert zuverlässige Positions- und Bewegungsdaten eines Fahrzeugs. Diese Kreiselplattform von GeneSys und die ADAS-Software von DEWESoft sind optimal aufeinander abgestimmt. Für Fahrerassistenzsysteme bilden sie gemeinsam eingesetzt das ideale Testsystem.

 

Wirksamkeit und zuverlässige Funktion von Fahrerassistenzsystemen (Advanced Driver Assistance Systems, kurz ADAS) wie ESP, LSS, ACC oder Abstandswarner werden mithilfe von ADAS-Testsystemen geprüft. Dabei liegen den spezifischen Testreihen unter anderem die Regularien der Euro NCAP oder der NHTSA zugrunde. Die Richtlinien geben vor, wie ein Fahrzeug zu reagieren hat, um Unfälle und Personenschäden im Verkehr zu vermeiden oder den Schaden zu begrenzen. So müssen Fahrzeuge unter anderem selbstständig vor Hindernissen bremsen, Gefahrensituationen durch Umfahren ausweichen und die Spur halten. Entscheidend bei ADAS-Testsystemen ist eine äußerst präzise und vor allem synchrone Erfassung der Positionen aller beteiligten Fahrzeuge, Gegenstände und Personen sowie deren Relativbewegung zueinander.