Aktuelles - Papers 2019

30.07.19 Kategorie: Papers

Die Forschungspartnerschaft SAFIR

Veröffentlichung im Forschungsbericht der THI (Technische Hochschule Ingolstadt), 09/2019


Veröffentlichung im Forschungsbericht 2019, Technische Hochschule Ingolstadt

 

Angesichts des steigenden Verkehrsaufkommens und des damit wachsenden Risikos für Verkehrsunfälle fokussieren sich Forschungstätigkeiten vermehrt auf die Erhöhung der Sicherheit von Verkehrsteilnehmern. Daraus entstehen neben neuen Fahrzeugkonzepten innovative Technologien, welche die Trends der Mobilität (z. B. Elektromobilität, Autonomes Fahren, Mikromobilität) adressieren. Ein signifikanter Beitrag für das Fernziel „Vision Zero“ (keine Verkehrstote oder Schwerverletzte im Straßenverkehr) soll unter anderem durch die Forschungspartnerschaft SAFIR (Safety for All – Innovative Research Partnership on Global Vehicle and Road Safety System) erreicht werden. SAFIR wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms „Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region“ (FH-Impuls) gefördert.

Mit einem Projektvolumen von rund 7,5 Mio. Euro (davon ca. 1,6 Mio. Euro Industriemittel) ist SAFIR neben dem Transferprojekt „Mensch in Bewegung“, das in Kooperation mit der Katholischen
Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) durchgeführt wird, eine der größten Kooperationspartnerschaften der THI. Gemeinsam mit mehr als 20 hochspezialisierten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Automobilherstellern und -zulieferern mit Hauptsitz in der Region Oberbayern sowie öffentlichen Einrichtungen wie die regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft (IFG) Ingolstadt forscht die THI an innovativen Technologien im Bereich der Fahrzeug- und Verkehrssicherheit.

 

Lesen Sie hier den kompletten Artikel:

Die Forschungspartnerschaft SAFIR